< 60,6% des Musikunterrichts an rheinland-pfälzischen Grund-schulen wird fachfremd erteilt

Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Rheinland-Pfalz findet aufgrund des Coronoavirus nicht statt

Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz hat sich als Veranstalter des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“, der vom 26. bis 29. März an der Hochschule für Musik Mainz stattfinden sollte, schweren Herzens dazu entschlossen, den Wettbewerb abzusagen. Da die Teilnehmenden des Wettbewerbs aus ganz Rheinland-Pfalz anreisen würden, soll mit der Entscheidung zur Absage ein Beitrag zur Verminderung der weiteren Ausbreitung des neuar-tigen Coronavirus (SARS-CoV2) geleistet werden. Der Wettbewerb wird nicht nachgeholt.


Landesmusikrats-Präsident Peter Stieber bedauert die Absage und wirbt um Verständnis: „Die Entscheidung, die wir gemeinsam mit Jürgen Peukert, dem Vorsitzenden des Landesausschusses „Jugend musiziert“, getroffen haben, ist uns nicht leicht gefallen. Doch tragen wir eine Verantwortung gegenüber den jungen Musikerinnen und Musikern mit ihren Angehörigen, den Jurorinnen und Juroren, den Wettbewerbs-Helferinnen und -Helfern und darüber hinaus der gesamten Gesellschaft. Aufgrund der großen räumlichen Verbreitung der zu erwartenden Wettbewerbsteilnehmenden besteht ein besonders großes Risiko einer landesweiten Verbreitung des Virus. Besonders leid tut es uns für die jugendlichen Musizierenden, die gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sich monatelang auf den Wettbewerb vorbereitet haben. Aufgrund der engen Terminlage zum Bundeswettbewerb in Freiburg wird der Landeswettbewerb auch nicht nachgeholt werden können.“

 

Hintergrundinformationen

"Jugend musiziert" – der größte musikalische Jugendwettbewerb in Europa motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen. Er ist eine Bühne für viele, die als Solistinnen und Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlich­keit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen.

Der Deutsche Musikrat, die 16 Landesmusikräte, öffentliche Musikschulen, Vereine und Privat­personen sichern die organisatorische Durchführung; Bund, Länder und Gemeinden sowie zahlreiche weitere private sowie öffentliche Geldgeber stellen die notwendigen Finanz­mittel zur Verfügung. Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei "Jugend musiziert". Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen.

In diesem Jahr qualifizierten sich über 340 Preisträgerinnen und Preisträger der Regionalwettbewerbe zum Landeswettbewerb, der vom 26. bis 29. März 2020 in der Hochschule für Musik Mainz hätte stattfinden sollen.

In Rheinland-Pfalz wird "Jugend musiziert" vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und dem Sparkassenverband Rheinland-Pfalz gefördert. Träger ist der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz.