< Konzertreise der Phoenix Foundation nach Bolivien

LandesJugendChor Rheinland-Pfalz beginnt Patenjahr beim SWR Vokalensemble Stuttgart

Mit der Urkundenüberreichung am 3. September in Mainz beginnt nun offiziell das Patenjahr des LandesJugendChores Rheinland-Pfalz beim SWR Vokalensemble Stuttgart.


Für das gerade mit einem „Echo“ in der Kategorie „Klassik für Kinder“ ausgezeichnete SWR Vokalensemble Stuttgart hat die Musikvermittlung einen hohen Stellenwert. Ein Kernprojekt dieses Engagements ist die regelmäßige Zusammenarbeit mit Patenchören. Für die Saison 2015/2016 hat Chefdirigent Marcus Creed aus allen von ihren Verbänden nominierten Chören aus dem Sendegebiet den LandesJugendChor (LJC) Rheinland Pfalz ausgewählt. Die Überreichung der Patenchorurkunde als Startschuss der Patenschaft fand im Rahmen eines Pressegesprächs am 3.9. im Mainz statt. Es folgte das Konzert des Verdi Requiems im Dom zu Mainz mit dem LJC.

Mit dem Patenschaftsprojekt leistet das SWR Vokalensemble nun schon im fünften Jahr Pionierarbeit in der Vernetzung zwischen Profis und Laien. Die Mitglieder des LJC dürfen die Arbeit des SWR Vokalensembles ein Jahr lang begleiten und werden in zwei Probenphasen in Stuttgart aktiv eingebunden. Sie erarbeiten dabei mit SWR Chefdirigent Marcus Creed Uraufführungen im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen Chorverband. Neben Workshops und Konzertbesuchen wird der krönende Abschluss ein gemeinsamer Konzertauftritt beider Ensembles im Juli 2016 in Mainz sein.

SWR-Hörfunkdirektor Gerold Hug lobt die Initiative: „Ich freue mich sehr, dass das SWR Vokalensemble seine langjährigen Erfahrungen an begabte und interessierte Sängerinnen und Sänger weitergibt und regelmäßig den Austausch mit Chören aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sucht. Diese Kulturvernetzung im Sendegebiet ist für den SWR sehr wichtig und lobenswert. Ich wünsche dem fünften Patenchor des SWR Vokalensembles viele neue, interessante und weiter führende Erfahrungen.“

Peter Stieber, der Präsident des Musikrats Rheinland Pfalz ergänzt: „Es ist eine große Ehre und eine Auszeichnung, dass einer der renommiertesten Chöre der Welt – das SWR Vokalensemble – für ein Jahr die Patenschaft für den LandesJugendChor Rheinland-Pfalz übernimmt. Ich bin überzeugt davon, dass die jungen Sängerinnen und Sänger des LJC mit großem Ernst und glühender Begeisterung diese Chance des Lernens von und mit den Profis wahrnehmen werden. Mein Dank gilt dem SWR, der durch dieses Patenschaftsprojekt die Bedeutung der Laienmusik und der Jugendensembles für die Musikkultur und das Gemeinwesen in unseren Bundesländern vorbildlich befördert.“

Marcus Creed begründet seine Wahl: „Der LandesJungendChor hat uns sehr überzeugt. Seine große Offenheit für unser Kernrepertoire, für die zeitgenössische Musik, motiviert uns, das Patenjahr mit spannenden Projekten gemeinsam zu gestalten. Wir freuen uns auf die vor uns liegende Zeit, denn auch für uns ist die jugendliche Begeisterung inspirierend und der intensive Austausch mit den begabten Nachwuchssängern bereichert uns.“

Chormanagerin Cornelia Bend erklärt: „Wir möchten mit dieser Initiative den Nachwuchs unterstützen, höchste Vokalqualität fördern und dabei eine größere Nähe der musikalischen Spitze des Landes zu der breit gefächerten Chorlandschaft herstellen. Der Verein der Freunde und Förderer hat dieses Projekt vor 6 Jahren vorgeschlagen und wir sind sicher, dass wir damit den richtigen Weg beschreiten. Die Zusammenarbeit ist sehr anregend für beide Seiten und auch nach dem Patenjahr bleiben die neu geknüpften Verbindungen bestehen und das gegenseitige Verständnis ist enorm gewachsen.“

Seit seiner Gründung im Jahre 1982 hat sich der LJC innerhalb des Landes, aber auch international, einen ausgezeichneten Ruf erworben. Im LandesJugendChor Rheinland-Pfalz singen Jugendliche aus allen Teilen des Bundeslandes. Ausgangspunkt und Grundlage für eine hohe künstlerische Leistung sind die stimmlichen und musikalischen Fähigkeiten der jungen Sängerinnen und Sänger und eine intensive Probenarbeit während der Arbeitsphasen. Die Jugendlichen sind zwischen 16 und 25 Jahren alt und verfügen bereits über Chorerfahrung, wenn sie Mitglied des LJC werden.

 

Bildnachweis: Cornelia Bend (Mitte) überreicht die Urkunde zur Patenschaft an Albrecht Schneider (links) und Peter Stieber (rechts). ©Landesmusikrat Rheinland-Pfalz