< Mainzer Erklärung

Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz trauert um Prof. Peter Leiner

Präsidiumsmitglied und langjähriger Mentor des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz verstorben


Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz trauert um Prof. Peter Leiner, der am 24. Oktober 2018 nach schwerer Krankheit verstorben ist. Er hinterlässt eine große Lücke als  Präsidiumsmitglied und langjähriger Förderer des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz. Sein großes Engagement für die Orchestermusik und die musikalische Jugendförderung in Rheinland-Pfalz war beispielhaft.

Peter Leiner wurde 1962 in  Landau in der Pfalz geboren und studierte an der Staatlichen Musikhochschule Mannheim Trompete. In den Fächern Orchestermusik und Musikerziehung machte er Abschlüsse und absolvierte sein Examen im Hauptfach Dirigieren.

Seit 1986 wirkte er als stellvertretender Solotrompeter beim SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern und seit 2007 war er in gleicher Funktion bei der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern beschäftigt.  An der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken lehrte er in den Hauptfächern Trompete und Kammermusik und war Lehrbeauftragter für das dortige Hochschulorchester. Im Jahre 1997 wurde er zum Professor ernannt.

Durch seine dreißigjährige Tätigkeit als Dozent für Blechbläser und Gesamtbläsereinstudierung beim LandesJugendOrchester Rheinland-Pfalz und durch sein Amt als Präsident des LJO-Förderkreises war er tief mit diesem Ensemble und dadurch auch mit dem Landesmusikrat verbunden. Mit großer Leidenschaft setzte er sich für die musikalische Jugendförderung ein und war in vielerlei Hinsicht ein großartiger Mentor. Sein Einsatz dafür ist nicht hoch genug zu würdigen.  2013 erfolgte mit der Verleihung der Peter-Cornelius-Plakette durch das Land Rheinland-Pfalz die verdiente Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz für das Musikleben in Rheinland-Pfalz.

Viele Male war Peter Leiner Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben und vor allem beim bedeutendsten deutschen Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“ war er als Juror nicht wegzudenken. 

Im Präsidium des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz, dem er seit 2013 angehörte, war Peter Leiner ein geschätztes Mitglied und leistete als "Beiratsvorsitzender LandesJugendOrchester" wertvolle Gremienarbeit.

Peter Stieber, der Präsident des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz, zeigt sich äußerst bestürzt über den Tod: 

„Peter Leiner war nicht nur Musiker – er war vor allem auch Pädagoge und Förderer der Jugend. Und er war ein wunderbarer Mensch und Kollege. Mit Leidenschaft vermochte er, in seiner Tätigkeit als Hochschulprofessor, aber in besonderer Weise  als langjähriger Dozent des LandesJugendOrchesters, jungen Menschen die Faszination der Musik nahezubringen. Den Nachwuchsmusikern wird Peter Leiner als mitreißender Mentor fehlen. Im Präsidium des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz hinterlässt er eine große Lücke. Mit ihm verlieren wir eine engagierte und charismatische Persönlichkeit. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.“