Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz

Geschichte

Die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz wurde 1982 vom Landesmusikrat gegründet und zunächst als dezentrale Einrichtung betrieben. Nachdem der Landesmusikrat beschloss, die landesweit „mobile“ Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz in eine zentrale Einrichtung umzuwandeln, übernahm im Sommer 2003 ein neugegründeter gemeinnütziger Verein die Trägerschaft. Am 28. August 2003 wurde die Landesmusikakademie in Neuwied-Engers als nunmehr zentrale Fort-und Weiterbildungsstätte in Rheinland-Pfalz eröffnet.

Die Landesmusikakademie liegt unmittelbar am Rhein und in direkter Nachbarschaft zu Schloss Engers. Das Meisterhaus als Stammhaus der Akademie befindet sich derzeit im Besitz der Landesstiftung Villa Musica. Den Umbau des sogenannten „Meisterhauses“ zur ersten rheinland-pfälzischen Landesmusikakademie finanzierte das Land Rheinland-Pfalz mit erheblichen Mitteln.

Mit dem Meisterhaus als zentraler Wirkungsstätte, in dem sich sowohl Probenräume unterschiedlicher Größe als auch Gästezimmer befinden, konnte die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz ihre Aufgaben als musikalische Bildungs- und Begegnungsstätte konzentrierter wahrnehmen und ihren Nutzern für unterschiedliche musikalische Aktivitäten günstige Arbeitsbedingungen zur Verfügung stellen.

Aufgrund der hohen Nachfrage gerade von größeren Orchestern und Musikensembles wurde das Raumprogramm im Jahre 2010 deutlich erweitert. Seit Anfang des Jahres 2010 steht die neu erbaute Aula des benachbarten Heinrich-Hauses zur Verfügung, die mit einer Größe von 250 qm und einer Hubbühne auch für größere Projekte Platz bietet. Die Übernachtungskapazität wurde Ende 2010 mit der Fertigstellung des akademieeigenen Neubaus Musikerhof um 15 Gästezimmer bzw. 32 Betten erweitert.

Aktivitäten

  • Erstellung eines Kursprogramms zur Aus-, Fort- und Weiterbildung für verschiedenste Zielgruppen in Anlehnung an Ziele und Aufgaben der Einrichtung
  • Durchführung kursbezogener Abschlusskonzerte
  • Veranstaltung von Dozentenkonzerten
  • Mitarbeit in regionalen, überregionalen und internationalen Gremien und Verbänden

Aufgaben

Die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz ist die kulturelle Bildungs- und Begegnungsstätte aller Musikverbände des Landes Rheinland-Pfalz. Ihr Ziel ist es, für unterschiedliche musikalische Aktivitäten günstige Arbeitsbedingungen zur Verfügung zu stellen. Als Belegakademie steht die Landesmusikakademie allen Musikausübenden zur Verfügung. Für Probenphasen von Chören, Orchestern und anderen Musikgruppen empfiehlt sie sich ebenso wie als Tagungsstätte für Fachkonferenzen und Kongresse, aber auch für kleinere Versammlungen von Gremien, Vorständen und Arbeitsgruppen.

Darüber hinaus tritt sie als Veranstalterin impulsgebender Eigenveranstaltungen auf. Hierzu lädt sie themenorientiert geeignete Dozenten ein.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Musik sowie der Bildung und Erziehung. Dieser wird satzungsgemäß verwirklicht durch

  • die Pflege des instrumentalen und vokalen Laienmusizierens für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren durch Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen;
  • Maßnahmen zur musisch-kulturellen Freizeitgestaltung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren;
  • Veranstaltungen und Kurse zur Aus-, Fort- und Weiterbildung von Ensembleleitern im Laienmusikbereich;
  • Veranstaltungen und Kurse zur Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften allgemeinbildender und berufsbildender Schulen sowie von Musikschulen;
  • Veranstaltungen und Kurse zur Aus- und Fortbildung von Jugendleitern sowie von Funktionsträgern in Musikverbänden und -vereinen;
  • Veranstaltungen und Kurse zur Fort- und Weiterbildung im Vorschulbereich sowie im sozialpädagogischen Bereich;
  • Unterstützung von Arbeitsphasen der Landesjugendensembles Rheinland-Pfalz sowie der Laienensembles;
  • Förderung musikalisch Hochbegabter;
  • Arbeitstagungen und Begegnungen im Bereich der Musik, auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Publikationen

  • Kurs- und Veranstaltungsprogramm in Druckform
  • Imageflyer
  • Kursflyer
  • Verschiedene Internetpräsentationen

Struktur

Die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz ist ein eingetragener Verein.
Organe sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.
Es gibt einen künstlerischen Beirat, der beratend tätig ist.

Adressen

Am Heinrichhaus 2
56566 Neuwied-Engers
Tel.: 0 26 22 - 9 05 20
Fax: 0 26 22 - 90 52 52
E-Mail: info@landesmusikakademie.de
Internet: www.landesmusikakademie.de

Verwaltung

Sekretariat und Rezeption
Susanne Blum
Kadriye Günes
Elke Jakobs
Julia Seemann

Hausmeister
Frank Michel 

Leitung

Leiter
Rolf Ehlers
E-Mail: ehlers@landesmusikakademie.de

Stellvertretende Leiterin
Angelika Hollmann
E-Mail: hollmann@landesmusikakademie.de

Mitglieder

Eva Caron-Petry (Vorstandsvorsitzende)
Karl Wolff (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)
Peter Stieber (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)
Dr. Heidrun Miller (Vorstandsmitglied)
Andrea Gebhardt (Vorstandsmitglied und Beiratsmitglied)

Ulrich Adomeit
Christel Bieger
Hermann-Josef Esser
Markus Graf (Beiratsmitglied)
Prof. Alexander Hülshoff (Beiratsmitglied)
Landrat Rainer Kaul
Prof. Peter Leiner (Beiratsmitglied)
Richard Moser
Prof. Dr. Birger Petersen (Beiratsmitglied)
Oberbürgermeister Nikolaus Roth
Christa Schäfer (Beiratsmitglied)
Dr. Anreas Wagner