Jeunesses Musicales Deutschland Landesverband Rheinland Pfalz

Geschichte

Die JMD, Jeunesses Musicales Deutschland, ist die nationale Sektion der Jeunesses Musicales International, die mittlerweile in mehr als 50 Ländern präsent ist. Diese wurde im letzten Jahr des zweiten Weltkriegs in Brüssel mit dem Ziel der Persönlichkeitsbildung und Völkerverständigung durch Musik ins Leben gerufen. Der Landesverband JM Rheinland Pfalz wurde 2013 gegründet und ist dem deutschen Dachverband JMD und der JMI angeschlossen.

Aufgaben

Die Jeunesses Musicales International gilt heute als die weltweit größte musikalische Jugendorganisation und ist in über 50 Ländern der Erde aktiv. In Deutschland setzte die JMD früh Akzente, denen sie bis heute verpflichtet ist: in der Förderung junger Musiker, in der Vermittlung zeitgenössischer Musik und als Fachverband junger Orchester und Ensembles. Die JMD betreibt die „Musikakademie Schloss Weikersheim“ – mit rund 8.000 jungen Gästen pro Jahr die größte Musikakademie Deutschlands. Als „World Meeting Center of Jeunesses Musicales“, mit dem Internationalen Opernkurs und dem Internationalen Kammermusik Campus hat Weikersheim einen internationalen Ruf. Mit der Jugendinitiative „mu:v – Musik verbindet“ stellt die JMD die Weichen für die Zukunft. Mit EthnoGermany welches in Deutschland im Landesverband Rheinland Pfalz auf Burg Thallichtenberg bei Kusel beheimatet ist, fördert die JMD gezielt den interkulturellen Austausch junger Menschen in 54 Ländern.

Aktivitäten

Die JMD ist aktiv durch ihre Mitgliedsensembles und ihre Persönlichen Mitglieder, ehrenamtlich durch das Präsidium des Bundesverbandes und in ihren Landesverbänden. Diese prägen mit ihren Initiativen und Projekten die musikalische Jugendarbeit und das Erscheinungsbild der JMD, seien es die Musikferien, organisiert vom LV Nordrhein-Westfalen, Kurse für elektronische Musik in Niedersachsen oder das Festival Verfemte Musik in Mecklenburg. In Rheinland Pfalz werden jährlich im August auf Burg Thallichtenberg das internationale Sommercamp Ethno Germany und das Jugendjazzcamp veranstaltet. Als regelmäßig stattfindendes Projekt hat der Landesverband Rheinland Pfalz das Abenteuerorchester ins Leben gerufen. Es will Menschen jeden Alters und Menschen mit Inselbegabungen bzw. Handicaps auf natürliche Art und Weise in die Gesellschaft integrieren und ihnen durch gemeinsames Musizieren (es sind sowohl Laien- als auch Profimusiker dabei) ein neues Selbstwertgefühl und Selbstbewußtsein geben. Ein musikalischer Weg, die Vorurteile gegenüber den „Besonderen“ in unserer Gesellschaft zu mindern.Eine längerfristige Perspektive für Veranstaltungen des Landesverbands ergibt sich in Ingelheim, wo in den kommenden Jahren ein modernes Konzerthaus entsteht und die stellvertretende Vorsitzende Christel Bieger die dortige Musikschule leitet.

Einrichtungen

Schloß Weikersheim

Burg Thallichtenberg

Publikationsorgane

Neue Musikzeitung NMZ

Perspektiven

Der Landesverband Jeunesses Musicales Rheinland Pfalz fördert mit seinem EthnoGermany Projekt, welches mit der Pop Akademie Mannheim kooperiert, die internationalen Beziehungen zwischen der JMD und der JMI. Zusammen mit der Zukunfts Region Westpfalz wird durch EthnoGermany sowohl die Internationalität der Westpfalz als auch die Beziehung zur Metroplregion Rhein Neckar gefördert.

Adressen

 

Bundesrepublik Deutschland

Dr.Ulrich Wüster, Generalsekretär
JMD Jeunesses Musicales Deutschland
Marktplatz 12
97990 Weikersheim

 

Rheinland Pfalz

Bernhard Vanecek, 1.Vorsitzender
Kirchenstr.15
67117 Limburgerhof
Email: bernhardvanecek@gmx.de

Mitglieder

Sinfonisches Orchester Mainz

Junge Philharmonie Neuwied

Landesjugendorchester Rheinland Pfalz

Unterstützung

Minitec, Sparkassenstiftung Musikantenland Kusel, Kreisverwaltung Kusel, Bundesinnenministerium, Preis Heizöle, Rotary KL, Rhenocoll, Round Table LU, Ohrenspitzer Kulturverein Nanzdietschweiler, Zukunftsregion Westpfalz, Kreissparkasse Kaiserslautern, Rotary ZW/Hom